Dank Expo.02-Gasautos 25 Tonnen weniger CO2
Mit dem Einsatz von 24 mit Erdgas betriebenen Kleinbussen während der Expo.02 ist die Umwelt um nahezu 25 Tonnen Kohlendioxid (CO2) sowie von verschiedenen Luftschadstoffen entlastet worden. Gemäss provisorischen Berechnungen des Verbands der Schweizerischen Gasindustrie (VSG) legten die 24 VW-Busse der Typen Caravelle und Transporter total 300'000 Kilometer zurück. Eingesetzt wurden sie anstelle von Benzinfahrzeugen für verschiedenste Transportbedürfnisse zwischen den vier Arteplages von Biel, Neuenburg, Murten und Yverdon-les-Bains.
24 KLEINBUSSE: 12'500 KM MIT 21'800 KG ERDGAS ENTSPRICHT 33'000 LITER BENZIN

Durchschnittlich legte jeder der 24 Kleinbusse für den Transport von Behinderten, Kleingruppen sowie Expo-Mitarbeiter/innen wie auch für Materialtransporte 12'500 km zurück. An den Erdgas-Tankstellen der vier Arteplage-Standorte wurden insgesamt 21'800 kg Erdgas getankt. Dies entspricht umgerechnet rund 33'000 Litern Benzin.
Durch den Einsatz von Erdgas anstelle von Benzin konnte die Dreiseenregion während den 159 Expo-Tagen um 24'200 kg Kohlendioxid, rund 70 kg Stickoxid und fast 5 kg Benzol wie auch von Ozon und Feinstoffpartikeln entlastet werden. Bezüglich Fahrkomfort äusserten sich die Fahrer/innen durchwegs positiv.

ERDGAS-KLEINBUSSE WEITER IM EINSATZ

Für das Expo.02-Projekt «Ich fahre sauber» stellten die Schweizer Erdgas-Versorgungsunternehmen den Treibstoff und die Tankstelleninfrastruktur zur Verfügung. Das Projekt mitgetragen haben "EnergieSchweiz" (Bund, Kantone, Gemeinden, Wirtschaft und Umweltverbände) und der Autoimporteur AMAG, offizieller Expo.02-Partner. Nach der Landesausstellung werden die Erdgas-Kleinbusse von verschiedenen Schweizer Interessenten übernommen.
Erdgas und das CO2-neutrale Biogas sind Treibstoffe, welche die Umwelt um 60 bis 95 weniger belasten als Benzin- oder Dieselfahrzeuge.

mailto: baechtold@erdgas.ch
Internet: http://www.erdgas.ch

Baumarkt

drucken | empfehlen | zurück | top