Medienmitteilung: Jahrestagung energie-cluster.ch, 15. Mai 2012

 

Mit Innovationen und ökologischer Steuerreform zur Energiewende

 


Die Jahrestagung 2012 des energie-cluster.ch nimmt zwei aktuelle Themen auf und beleuchtet sie in engem Zusammenhang mit den energiepolitischen und wirtschaftlichen Realitäten der Schweiz sowie mit den Visionen einer nachhaltigen Energiezukunft, auf der Grundlage von zielorientierten Innovationen und angewandter Forschung.

 

Seit einem Jahr ist die Energiewende in der Schweiz ein breit diskutiertes Thema. Was zuvor an den bestehenden Konventionen abprallte, darf nun als Hoffnung für die Energiezukunft des Landes gelten: Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Der energie-cluster.ch befasst sich seit seiner Gründung im Jahr 2004 intensiv mit den damit verbundenen Fragen und setzt sich für mehr Innovation und Weiterbildung ein. Die Jahrestagung 2012 wird am 15. Mai in Bern auf zwei aktuelle Brennpunkte der Schweizer Energiewende eingehen: Innovationskraft und ökologische Steuerreform.

 
 
Wege, Hindernisse und Auswege
 
An der Jahrestagung 2012 werden diese beiden Schwerpunkte von kompetenten Referierenden behandelt und dabei Wege und Hindernisse aufgezeigt. In welchem Kontext stehen die beiden Begriffe „Innovation“ und „ökologische Steuerreform“ zu den konkreten Energieperspektiven?
 
Dr. Walter Steinmann, Direktor des Bundesamts für Energie (BFE), wird die neue Energiepolitik des Bundesrates vorstellen und die Frage stellen: Was erwarten wir von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in Bezug zur Energiestrategie 2050? Es geht also auch um Konkretisierungen der Massnahmen auf dem Weg zur Energiewende. Prof. Dr. Beat Hotz-Hart, ETH-Rat, stellt die Strategie der Energieforschung des ETH-Bereichs, also der massgeblichen Forschungsinstitutionen für Energiefragen, vor. Zwei Vertreter dieser Forschungskompetenzen, die Professoren Dr. Göran Andersson und Dr. Massimo Filippini, werden Erkenntnisse zu intelligenten Netzen und Last Management als zentrale Elemente der zukünftigen Energieversorgung sowie eine ökonomische Analyse zu Massnahmen präsentieren, welche die Effizienz im Gebäudebereich fördern.
 
 
Innovationen aus der Privatwirtschaft
 
Innovationen sind der Schlüssel für Veränderungen und Chancen für neue Lösung sowie mehr Wettbewerbsfähigkeit auch in der internationalen Zusammenarbeit. Darüber berichten Dr. Jochen Ganz, AWTEC AG, Dr. Jeanette Müller, Technologievermittlung energie-cluster.ch, accelopment AG, sowie weitere Vertreter von KMU. Prof. Gerhard Zweifel, HSLU, wird die neuen Standards der EU im Gebäudebereich und ihren Weg über die Normierungen in die Schweiz vorstellen und dabei einen wichtigen Aspekt für Innovationen und Massnahmen zur Energiewende behandeln.
 
Die Jahrestagung 2012 des energie-cluster.ch wird sowohl auf die Chancen neuer Standards eingehen als auch vorhandene Hindernisse bezeichnen und deren Überwindung diskutieren. Gerade in den beiden Bereichen Gebäude und Mobilität sind noch grosse Anstrengungen nötig, um die Energieeffizienzziele zu erreichen und den Gesamtverbrauch an Energie und anderen Ressourcen zu vermindern.
 
 
Ökologische Steuerreform als Chance
 
Das einer der möglichen Auswege über eine ökologische Steuerreform gehen kann, ist seit Langem unbestritten. Wie diese aber konkretisiert und umgesetzt werden soll, bleibt ein politisches Fragezeichen. Kurt Dütschler, Eidg. Steuerverwaltung ESTV in Bern, wird auf den Umbau des Steuersystems durch eine ökologische Steuerreform eingehen. Dr. Rolf Iten, INFRAS in Zürich, berichtet über Stand, Erfahrungen, Perspektiven der ökologischen Steuerreform.
 
In der anschliessenden Diskussion mit Henrique Schneider, Schweiz. Gewerbeverband, Josias F. Gasser, Nationalrat und Unternehmer, Walter Steinlin, KTI, Dr. Walter Steinmann, BFE, sowie Josef Jenni, Jenni Energietechnik AG werden die aufgeworfenen Fragen zu Auswirkungen und Perspektiven einer ökologischen Steuerreform auf das Gewerbe, auf KMU und auf die Innovationskraft der Schweizer Industrie besprochen.
 
Die Jahrestagung 2012 nimmt diese aktuellen Themen nicht nur auf theoretische Weise auf, sondern beleuchtet sie in engem Zusammenhang mit den energiepolitischen und wirtschaftlichen Realitäten der Schweiz sowie mit den Visionen einer nachhaltigen Energiezukunft, auf der Grundlage von zielorientierten Innovationen und angewandter Forschung.
 
 
Tagungsinformationen und Anmeldemöglichkeiten:
 

Jahrestagung 2012 des energie-cluster.ch:
Mit Innovationen und ökologischer Steuerreform zur Energiewende
15. Mai 2012, 9.30 bis 17.00 Uhr
BERNEXPO, Bern
 
Information und Anmeldung:
Andrea Herrmann, Tel. 031 381 24 80
 
Im Anschluss findet der Berne Cluster Day 2012 statt. Separates Programm unter www.berneinvest.com
 
 
Weitere Informationen:
Dr. Ruedi Meier, Präsident energie-cluster.ch, Tel. 031 333 24 69
Jürg Kärle, Geschäftsleiter energie-cluster.ch, Tel. 031 318 61 10
Andrea Herrmann, Projektleiterin energie-cluster.ch, Tel. 031 381 24 80
Programm und Anmeldung: www.energie-cluster.ch

drucken | empfehlen | zurück | top